Für die Pause:
1. Wir gehen friedlich miteinander um: Das bedeutet, dass wir nicht schlagen, treten, beißen, kneifen, spucken oder ähnliches. Wir schlagen nicht zurück!
2. Wir gehen auch freundlich miteinander um, d. h., wir beschimpfen uns nicht und sagen keine frechen Wörter.
3. Es sind nur Spaßkämpfe erlaubt.
4. Wir respektieren die Stopp-Ansage.
5. Es werden keine Pflanzen beschädigt oder ausgerissen.
6. Wir werfen nicht mit Sand.
7. Im Winter werfen wir nicht mit Schneebällen.
8. Es darf nur in den grün gekennzeichneten Bäumen geklettert werden.
9. Wir spielen Fußball ohne Streit.
10. Mit den Spielgeräten und Einrädern gehen wir pfleglich um und bringen sie an die richtige Stelle zurück. Einradfahren ist nur mit Helm gestattet!
11. Wir halten die Grenzen des Schulhofgeländes ein.
12. Wenn wir die Toilette besuchen, verhalten wir uns ordentlich.
13. Unseren Müll bringen wir in die dafür vorgesehenen Behälter.
14. Nach dem Klingeln gehen wir sofort in den Klassenraum bzw.
stellen uns in der 2er-Reihe auf.

Für den K l a s s e n r a u m:
Nach der Pause setzen wir uns auf unsere Plätze und legen das Material für die Unterrichtsstunde auf den Tisch.

Für den S c h u l w e g:
Auf dem Schulweg – insbesondere am Sportplatz entlang – fahren wir mit dem Rad langsam und rücksichtsvoll.

Benutzung des Bolzplatzes:
Vor dem Unterricht (bis max. 8.15 Uhr): Klassen 3 und 4!
Die Fahrräder werden vorher in den Fahrradstand gestellt.

1. Pause (09.45 – 10.05 Uhr): Jungen Klasse 4
2. Pause (11.00 – 11.15 Uhr): Jungen Klasse 3
3. Pause (12.00 – 12.10 Uhr): Mädchen Klasse 3/4

Zusätzlich werden in allen Klassen gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern Klassenregeln erarbeitet. Um mit Kindern, die wiederholt gegen diese Regeln verstoßen, konsequent umgehen zu können, haben wir ein Erziehungskonzept erarbeitet. Hier geht es zum Konzept.

Spielzeug, Handys, elektronische Geräte

Das Mitbringen von Handys ist den Schülern mit Einverständnis der Eltern für die Sicherheit auf dem Schulweg erlaubt. Die Handys müssen jedoch ausgeschaltet in der Schultasche verbleiben. Bei Zuwiderhandlung nimmt die Lehrerin oder der Lehrer das Handy an sich und lässt es von den Eltern abholen.

Das Mitbringen von elektronischen Unterhaltungsgeräten wie z. B. MP3-Player ist untersagt, denn wir möchten die Kommunikation unter den Schülern in den Pausen fördern. Außerdem gibt es ein weit gefächertes und damit ausreichendes Spielangebot.

Die Benutzung von Inlinern auf dem Schulweg oder auf dem Schulhof ist verboten. Die Unfallgefahr, die dabei für Fußgänger und Inlineskater entsteht, wird als zu hoch eingestuft. Das gilt auch für die Benutzung von Tretrollern.

Das Benutzen von Waveboards ist erlaubt. Die Fahrweise damit wurde in einer Projektwoche eingeübt und die Benutzung dadurch initiiert. Jedoch darf nur mit Helm und Protektoren (Handgelenk-, Ellbogen- und Knieschutz) gefahren werden! Auf dem Schulgelände ist der Bereich um das Mensagebäude herum für die Waveboardfahrer freigegeben.

Flummis sind wegen der hohen Verletzungsgefahr verboten.

Regeln für die Benutzung von Computern